In Kürze

Umsetzung einer Änderung der EU-Waffenrichtlinie (Weiter entwicklung von Schengen)

Zweite Vorlage: Waffenrichtlinie
Umsetzung einer Änderung
der EU-Waffenrichtlinie (Weiter
entwicklung von Schengen)
Vorlage im Detail 36
Argumente 42
Abstimmungstext 46
Das Schweizer Waffenrecht hat, wie auch dasjenige der
EU, zum Ziel, Missbrauch von Waffen zu bekämpfen. Damit
es den aktuellen Erfordernissen entspricht, muss das Waffen
recht bei Bedarf angepasst werden. Die EU hat ihre Waffen
richtlinie 2017 geändert. Die Schweiz als Mitglied im Verbund
der Schengen- und der Dublin-Staaten will diese Änderung
der EU-Waffenrichtlinie umsetzen. Gegen die Vorlage hat die
«Interessengemeinschaft Schiessen Schweiz» das Referendum
ergriffen. Bei einem Nein endet die Zusammenarbeit der
Schweiz mit den Schengen- und Dublin-Staaten automatisch –
es sei denn, die anderen Staaten und die EU-Kommission
kommen der Schweiz entgegen

Fragen und Antworten

Unrecht!

Die EU-Waffenrichtlinie erfüllt weder das Eignungs-, das Erforderlichkeits- noch das Zumutbarkeitskriterium. Mit ihrem Erlass hat Brüssel daher einen der wichtigsten Grundsätze rechtsstaatlichen Handelns verletzt: das Verhältnismässigkeitsprinzip. Gegen eine solche Paragraphenruine wäre Widerstand Pflicht, doch Bundesbern zeigt sich am falschen Ort konziliant. Um bei der EU keinen Widerstand zu riskieren, wollen sich Bundesrat und Parlament einem Gesetz fügen, das gar nie hätte verabschiedet werden dürfen. Damit schliffen sie nicht nur unseren Rechtsstaat, sondern hingen auch eine weisse Fahne in den Brüsseler Wind. Wenn wir das nicht verhindern, verlieren wir alle!

Freiheitsfeindlich!
Nutzlos!
Gefährlich!
Antischweizerisch!

Initiativtext

Referendum gegen den Bundesbeschluss vom 28. September 2018 über die Genehmigung und die Umsetzung des Notenaustauschs zwischen der Schweiz und der EU betreffend die Übernahme der Richtlinie (EU) 2017/853 zur Änderung der EU-Waffenrichtlinie (Weiterentwicklung des Schengen-Besitzstandes). Im Bundesblatt veröffentlicht am 9. Oktober 2018.

Die unterzeichnenden stimmberechtigten Schweizer Bürgerinnen und Bürger verlangen, gestützt auf Art. 141 der Bundesverfassung und nach dem Bundesgesetz vom 17. Dezember 1976 über die politischen Rechte, Art. 59a-66, dass der Bundesbeschluss vom 28. September 2018 über die Genehmigung und die Umsetzung des Notenaustauschs zwischen der Schweiz und der EU betreffend die Übernahme der Richtlinie (EU) 2017/853 zur Änderung der EU-Waffenrichtlinie (Weiterentwicklung des Schengen-Besitzstandes)
der Volksabstimmung unterbreitet werde.

 

Referendumskomitee

  • Céline Amaudruz | SVP Schweiz | Nationalrätin
  • Iris Canonica | Ex Grossrätin (TI)
  • Sylvia Flückiger | SVP Schweiz | Co-Präsidentin des Referendumskomitees | Nationalrätin | Website besuchen
  • Barbara Keller-Inhelder | SVP Kanton St. Gallen | Nationalrätin und Geschäftsführerin der Omnia Consulting GmbH | Website besuchen
  • Roberta Pantani | Lega dei Ticinesi | Nationalrätin | Website besuchen
  • Jean-Luc Addor | SVP Schweiz | Co-Präsident des Referendumskomitees | Nationalrat und Präsident ad interim der PROTELL | Website besuchen
  • Michele Bertini | FDP / PLR | Stellvertretender Bürgermeister von Lugano | Website besuchen
  • Manfred Bühler | SVP Schweiz | Nationalrat | Website besuchen
  • Ramon Eberdorfer | Jungfreisinnige Kanton Schwyz | Präsident Jungfreisinnige Kanton Schwyz
  • Luca Filippini | Präsident IGS | Präsident SSV Schweizer Schiesssportverband
  • Benjamin Fischer | JSVP Schweiz | Kantonsrat und Präsident der JSVP Schweiz | Website besuchen
  • Dr. med. Pio Fontana | Arzt
  • Marcel Furrer | SVP Rorbas-Freienstein-Teufen | Polizist und Vizepräsident SVP Rorbas-Freienstein-Teufen
  • Gianluca Giovanoli | SVP Bregaglia | Präsident SVP Bregaglia, Chef-Schützenmeister und leidenschaftlicher Schütze
  • Roger Golay | Nationalrat (Mouvement Citoyens Genevois MCG), Polizist im Ruhestand
  • Jean-Pierre Grin | SVP Schweiz | Nationalrat | Website besuchen
  • Max Krähenbühl | Jungfreisinnige Kanton Zürich | Jurist und Vorstandsmitglied Jungfreisinnige Kanton Zürich
  • Lorenzo Quadri | Lega dei Ticinesi | Nationalrat | Website besuchen
  • Fabio Regazzi | CVP Schweiz | Nationalrat und Präsident FCTI
  • Jean-François Rime | SVP Schweiz | Co-Präsident des Referendumskomitees | Nationalrat und Präsident des Schweizerischen Gewerbeverbandes SGV | Website besuchen
  • Werner Salzmann | SVP Schweiz | Co-Präsident des Referendumskomitees | Nationalrat und Präsident des Berner Schiesssportverbandes | Website besuchen
  • Adrian Spahr | Junge SVP Bern | Parteipräsident Junge SVP Bern / Polizist mit eidg. Fachausweis
  • Rudolf Vonlanthen | Grossrat (FDP), Präsident USS-Versicherungen
  • Daniel Wyss | Wyss Waffen Burgdorf | Präsident des schweizerischen Büchsenmacherverbands SBV

 

Ausgesuchte Meinungen aus der Bevölkerung

Politikerinnen/Politiker mit Meinung (Testimonial)

Medien

Image
Image
Image